„Red Dot: Best of the Best“ Designpreis für den neuen Mazda3

Veröffentlicht am 11. April 2019
Mazda setzt mit dem neuen Mazda3 erneut Maßstäbe und erhält zum siebten Mal die höchste internationale Auszeichnung für gelungenes Produktdesign.
Der neue Mazda3, das erste Modell, das in der weiterentwickelten Kodo Designsprache im März auf den Markt gekommen ist, reiht sich mit dieser Auszeichnung in die Riege preisgekrönter Mazda Modelle ein. Neben dem Mazda3 wurden in den letzten Jahren auch MX-5 RF und Soft Top, CX-3, Mazda2, die Vorgänger-Generation des Mazda3 und der Mazda6 mit einem Red Dot prämiert. Der „Red Dot: Best of the Best“ Award ist die höchste Auszeichnung im Rahmen des Red Dot Wettbewerbs und prämiert Produkte für ihr bahnbrechendes und visionäres Design.Angelehnt an die japanische Ästhetik von Schönheit durch Reduktion besticht der neue Mazda3 durch seine schnörkellose Karosserie, in deren Oberfläche sich ein einzigartiges Zusammenspiel von Licht- und Schattenreflektionen widerspiegelt. Der Weniger-ist-mehr-Ansatz setzt sich auch im Interieur fort. Eine symmetrische Anordnung der Bedienelemente und das Weglassen überflüssigen Zierrats erzeugen ein aufgeräumtes und gleichzeitig elegantes Ambiente im Innenraum.Der Red Dot Award wurde 1955 in Essen/Deutschland ins Leben gerufen und hat sich bis heute zum größten und prestigeträchtigsten Designwettbewerb der Welt entwickelt.
Die internationale Jury aus Designern, Professoren und Journalisten hat die Gewinner in diesem Jahr aus insgesamt 48 Kategorien ausgewählt. Für den „Best of the Best“ Award wählte die Jury weniger als 100 Produkte aus über 5.500 Einreichungen aus. Urteilskriterien sind unter anderem Innovation, Funktionalität, Ergonomie und emotionaler Gehalt.  Die Red-Dot-Preisverleihung findet am 8. Juli im Aalto-Theater in Essen statt.